Erotischer Adventskalender – der Test – Tag 14

Erstens kommt es anders, und zweitens als man(n) denkt!

Da sitze ich nun und schreibe meine ersten Zeilen nieder. Die aufmerksame Leserin und der aufmerksame Leser denken sich nun bestimmt: Warum die „ersten Zeilen“? Du hast ja schon einige Zeilen verfasst seit dem 1. Dezember 2017. So weit so richtig, wenn ihr denkt, dass Vanessa diese Zeilen schreibt. Aber ich muss euch enttäuschen, heute bin ich, Peter, an der Reihe mit diesem kleinen und unerwarteten Gastauftritt.

Doch warum schreibe ich heute? Der Grund ist ganz profan: Das Kalendertürchen beinhaltet ein Männer-Spielzeug für die einsamen Stunden. Wie es der Zufall so will, ist heute ein solcher Abend! Die Kleine ist bei einer Freundin und übernachtet dort und meine Frau hat einen Mädels-Abend. So habe ich heute einige Stunden für mich alleine und gehe nun auf Männer-Sexspielzeug-Erkundungsreise!

Es sieht aus wie eine dieser Spielzeugkapseln, welche man als Kind mit dem letzten Feriengeld aus dem Automaten geholt hat – mit vorfreudiger Spannung, was die Kapsel wohl beinhaltet mag.

So ergeht es auch mir. Also aufgepoppt die Kapsel und nachschauen, was sich in diesem Lucky Ball (Bezeichnung des Herstellers MALESTATION) verbirgt. Es handelt sich um einen Masturbator mit einer weichen, gerippten Innenstruktur für den Einmalgebrauch. Das Material fühlt sich super geschmeidig an und ist sehr dehnbar. Gemäss der Anleitung soll er mit viel Gleitmittel verwendet werden, um das Erlebnis zu maximieren.

Um in Stimmung zu kommen, brauche ich keine zwei Minuten. Die Erlebnisse der letzten Tage sind noch immer so präsent, dass ich die Bilder unserer Erlebnisse im Nu abrufen und den Moment mit mir alleine in vollen Zügen geniessen kann. Alles mit reichlich Gleitmittel einreiben und den Masturbator über den harten Schwanz, Lümmel, Hosenteufel, Donnerlunte oder doch einfach nur den Penis stülpen und der Spass kann beginnen!

Danach die Ernüchterung über das Spielzeug? Nein, keinesfalls! Im Gegenteil, ich bin sehr positiv überrascht vom Masturbator. Das Erlebnis ist sinnlich, intensiv und sehr angenehm. Für alle männlichen Leser und Frauen die ihren Männern eine kleine Freude bereiten möchten, falls sie mal mit Abwesenheit glänzen, absolut empfehlenswert.

So, dass soll es von meiner Seite gewesen sein! Danke für den Gastauftritt, hat Spass gemacht, das Erlebte in Worte zu fassen, Peter.

Advertisements

2 Kommentare zu „Erotischer Adventskalender – der Test – Tag 14

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s