Erotischer Adventskalender – der Test – Tag 20

Heute übernimmt wieder Peter das Zepter – ich liebe ihn!

„Wer hätte gedacht, dass ich nochmals zum Schreiberling in diesem Blog werde? Also ich nicht, aber manchmal hat man keine andere Wahl. Denn das heute Erlebte muss ich euch bzw. hauptsächlich den männlichen Lesern dieses Blogs berichten.

Da ich ja einige Tage krank war, komme ich heute in den Genuss zweier Spielereien. Beide hatten wir bereits im Vorfeld im Adventskalender, allerdings in einer leicht anderen Form oder für das andere Geschlecht.

Starten wir mit dem Hauptdarsteller dieses Abends: Ein Penisring! Diesmal ohne Mini-Vibrator. Einfach ein schwarzer Penisring aus Silikon, welcher aussieht wie eine Gummidichtung aus dem Baumarkt. Dieser soll mir zu einer besseren Standhaftigkeit und einem längeren Durchhaltevermögen verhelfen.

Der Nebendarsteller ist euch bereits aus unserem ersten Kalendertürchen bekannt. Es ist der Orgasmus-Verstärker, nun aber für den Mann. Das Schächtelchen sieht fast identisch aus wie das für die Frauen, nur der Titel sagt ganz deutlich „Male Orgasm Enhancer“. Die Anwendung ist simpel: Tütchen knicken und die Creme, die nach Kardamom riecht, auf der Eichel auftragen. Die Erfahrungen, welche wir mit dem Produkt für weibliche Nutzer gemacht haben, war ja nicht ganz so erfolgreich. Mal schauen, ob es bei mir was bewirkt.

Dann kann es losgehen! Penisring übergestülpt und Creme aufgetragen. Wenn alles funktioniert, sollte ich nun den besten Sex aller Zeiten haben und am Schluss den Orgasmus meines Lebens. Da bin ich ja mal gespannt. Verwöhnt durch meine Liebste, steht Klein-Peter schnell zum Appell parat. Ich werde sanft gestreichelt und warte ent- und gespannt ab, ob und wie die Creme ihre Wirkung entfaltet.

–> Hier muss ich (Vanessa) kurz etwas ergänzen: Die Creme ist weiss und als ich sie auf dem Penis meines Mannes auftragen durfte, wurde mir fast übel! Sein Liebesstengel sah so furchtbar krank aus! Und Kardamom rieche ich eigentlich sehr gerne, doch diese Mischung mit noch irgendetwas anderem liess mich kurz schlucken …

Wir waren bei der Wirkung: Leider negativ! Stattdessen sieht mein lieber Freund aus wie ein Schlumpf. Leicht bläulich strahlt uns die Eichel entgegen und in einem kurzen Anflug von Panik wird der Cock-Ring entfernt. Nach einigen Minuten entschlossen wir uns jedoch, das Liebespiel mit dem Ring fortzusetzen, da sich die Farbe meines pochenden Schwanzes wieder normalisiert hat. Aber geheuer war mir die ganze Sache noch immer nicht ganz! Das darauffolgende Liebesspiel überlasse ich eurer Vorstellungskraft.

Kommen wir zum heiss ersehnten Schluss: Dies war für mich nicht der beste Orgasmus, sondern eher der schlechteste. Das Ende kam sehr ruckartig und in einem kurzen und leicht stechenden Orgasmus. Ich jedoch geniesse lieber diese ekstatisch, heranschleichenden und aufbauenden Orgasmen. Zu guter Letzt war mein Schwanz nach der Erektion immer noch so angeschwollen, als ob wir mit dem Liebesspiel erst begonnen hätten.

Ich für meinen Teil werde wohl zukünftig auf den Ring verzichten oder mir im Baumarkt eine grösseren organisieren …“

Advertisements

2 Kommentare zu „Erotischer Adventskalender – der Test – Tag 20

  1. Wenn das hier ‚unter uns Männer‘ schon mal ist: Creme auf der Eichel – egal wie es aussieht – ist zumindest für mich ein no-go. Ich kann mir vorstellen, dass bei einem beschnittenen Schwanz so etwas für eine Steigerung sorgen kann – aber muss das?
    Ich finde Cockringe wirklich gut – und das hat überhaupt (!!!) nichts damit zu tun, dass man besser kommt oder man länger einen Steifen hat. Ein Cockring, so meine Erfahrung, verzögert es für einen gewissen Moment, der jetzt sicher nicht in „mehrere Minuten“ zu rechnen ist. Aber: Wenn ein Cockring zu groß oder zu klein ist, dann kann man ihn eh gleich wegschmeißen, egal aus welchem Material (und ‚zu klein‘ birgt nun wirklich Gefahr). Die Erfahrung zeigt: eher breit als schmal, eher etwas schwerer als leicht, eher Metall als Gummi.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s